Wir wollen so leben, dass andere neugierig werden auf unseren Glauben

Nach der Veröffentlichung unserer Arbeitshilfe „Weggemeinschaft und Zeugnis im Dialog mit Muslimen“ haben uns viele Reaktionen aus unseren Gemeinden und denen anderer Landeskirchen erreicht, in denen wir gefragt werden, warum wir die Mission, insbesondere die Islammission, aufgeben wollen. Das ist ein Missverständnis. Es geht uns nicht um das Ende der Mission, sondern es geht uns […]

Mit muslimischen und jüdischen Gemeinden: Gerade jetzt gemeinsam!

Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland hat angesichts der Terroranschläge in Paris eine Erklärung unter dem Motto „Gerade jetzt gemeinsam„ beschlossen. „Die kriminellen Taten, ihre religiöse Begründung und ihre extremistischen und antisemitischen Motive fordern uns heraus.“, haben wir formuliert und an die Verantwortung der Religionen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und für ein Leben in […]

Wir widersprechen allen Demagogen und Hasspredigern und sagen deutlich: „Gerade jetzt gemeinsam!“

Unsere Landessynode hat sich letzte Woche klar zum Dialog bekannt. „Gerade jetzt gemeinsam!“, so ist das Wort unserer Synode betitelt.  Unter diesem Motto rufen wir auch Gemeindeglieder und Kirchengemeinden auf, sich im Dialog zu engagieren und zu widersprechen, wo Menschen verunglimpft und ausgegrenzt werden. Es darf nicht sein, dass in Deutschland lebende Muslime oder Flüchtlinge, […]

Gerade jetzt gemeinsam!

Der Dialog mit Musliminnen und Muslimen, der in vielen Gemeinden vor Ort geschieht, ist unserer Landessynode wichtig. Sie hat heute mit großer Mehrheit unter dem Titel „Gerade jetzt gemeinsam“ eine Erklärung beschlossen. Unter der Internetanschrift www.gerade-jetzt-gemeinsam.de wurde heute eine Internet-Seite eingerichtet, darunter können Sie die Erklärung abrufen. Um dieses Wort der Synode bekannt zu machen, […]

Keine Religion rechtfertigt Gewalt

Als Christinnen und Christen verurteilen wir den Anschlag auf die Redaktion des Magazins Charlie Hebdo in Paris. Wir trauern um die Ermordeten, unser Mitgefühl gilt ihren Angehörigen. Keine Religion darf missbraucht werden, um Gewalt zu rechtfertigen. Dieser Anschlag trifft unser Selbstverständnis. Wir leben in einer offenen Gesellschaft. In unserer Demokratie gelten Menschenrechte, Meinungsfreiheit und selbstverständlich […]