Tour-Etappe 3 (8. Juli) Bacharach – Koblenz

Am 8. Juli begibt sich die Sommertour der Hoffnung auf die dritte Etappe, die wieder mit einem Morgensegen beginnt. Auf 50 Kilometern geht es entlang imposanter Kirchen und spannender Stationen.

  • 8.7.2021
  • Aaron Clamann
  • Silke Salzmann-Bruhn

Schon am ersten Stopp gibt es die Stiftskirche St. Goar als Hoffnungsort zu besichtigen. Vor Ort wird Präses Dr. Thorsten Latzel eine Kirche erleben, die längst zu einem internationalen Ort für hochklassige Kultur geworden ist. Nach einem Zwischenstopp in Boppard winkt dann eine Verschnaufpause im Sommergarten in Koblenz.

Das sind die Stationen an Hoffnungsorten auf der dritten Etappe über 50 Kilometer:

Mit einem Klick auf den jeweiligen Hoffnungsort erfahren Sie mehr zu den einzelnen Projekten.

Tag 3 – Hoffnungsort: Sommergarten in Koblenz

Tag 3 – Hoffnungsort: Sommergarten in Koblenz

Tag 3 – Hoffnungsort: Villa Wiesmann in Koblenz

Präses Dr. Thorsten Latzel (links) zu Besuch in der Villa Wiesmann, die seit Jahrzehnten aktiv in der internationalen Zusammenarbeit ist – vor allem mit den Philippinen.

Tag 3 – Hoffnungsort: Stiftung Bethesda-St. Martin in Boppard

Tag 3 – Hoffnungsort: Stiftung Bethesda-St. Martin in Boppard

Tag 3 – Hoffnungsort: Stiftskirche St. Goar

Tag 3 – Morgensegen aus der Kirche St. Peter in Bacharach

Am Abend im Live-Talk auf YouTube wird der Präses im Kloster Arenberg mit Schwester Ursula Hertewich über ihre ganz eigene Hoffnungsgeschichte sprechen.

Hier geht es zur Übersichtseite zur Sommertour der Hoffnung.

Begleiten Sie die Sommertour der Hoffnung auch in den sozialen Netzwerken: