Präses Manfred Rekowski:
„Politiker sollten die gesellschaftliche Situation gründlich wahrnehmen und darauf reagieren. Dabei wäre dann wohl selbstkritisch zu fragen, ob nicht eine unzureichende und bisweilen ungerechte Gesellschafts- und Sozialpolitik Kern der politischen Probleme ist. Eine Suche nach Sündenböcken – bei der Migrationsfrage geht es um Menschen und nicht um ein abstraktes Problem – ist gänzlich untauglich.“