Buß- und Bettag: Auch ein Staatsbegräbnis für die Toten von Lampedusa ist viel zu wenig

20. November 2013 von Manfred Rekowski

„Heute ist Buß- und Bettag. Bis 1994 war er ein gesetzlicher Feiertag. Das ist vorbei. Aber dieser Feiertag hat eine interessante Geschichte. Die klingt zwar irgendwie altmodisch. Ist aber hochaktuell.“

So beginnt meine Radioandacht, die heute morgen auf WDR2 lief. Gerne können Sie meine Gedanken zum Buß- und Bettag hier nachhören, lesen lässt sich die Rundfunkandacht hier.

Heute um 19.00 Uhr werde ich gemeinsam mit Bischof Stephan Ackermann einen ökumenischen Buß- und Bettagsgottesdienst in Trier halten.

Wenn Sie einen Gottesdienst besuchen wollen und wissen noch nicht wo, dann finden Sie unter busstag.de eine Liste mit Buss- und Bettagsgottesdiensten, in die sich auch rheinische Gemeinden eingetragen haben.

Von: Manfred Rekowski