Glück auf!

19. Dezember 2018 von Manfred Rekowski

Besuch der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop (v. l.): Bernd Beier, Personaldirektor Zeche Prosper Haniel, Rechtsanwalt Michael Webering, Geschäftsführer Gesamtverband Steinkohle e.V., Landessozialpfarrerin Heike Hilgendiek (Schwerte), Präses Manfred Rekowski, Präses Annette Kurschus (Bielefeld), und aus dem Düsseldorfer Landeskirchenamt Lk-Oberverwaltungsrat Jochen von der Heidt und Kirchenrat Volker König.
Zechenbesuch im Oktober in Bottrop (v. l.): Bernd Beier, Personaldirektor Zeche Prosper Haniel, Rechtsanwalt Michael Webering, Geschäftsführer Gesamtverband Steinkohle e.V., Landessozialpfarrerin Heike Hilgendiek (Schwerte), Präses Manfred Rekowski, Präses Annette Kurschus (Bielefeld) und aus dem Düsseldorfer Landeskirchenamt Lk.-Oberverwaltungsrat Jochen von der Heidt und Kirchenrat Volker König.

Schicht im Schacht! Wie zuvor schon im Saarland, so geht nun auch im Ruhrgebiet der Steinkohlebergbau zu Ende. 200 Jahre lang wurde hier Steinkohle gewonnen. Gemischte Gefühle: Wir verdanken dem Bergbau Wohlstand. Aber der Preis war auch hoch.

Schicht im Schacht – das bringen wir in einem Gottesdienst vor Gott. Ich freue mich auf den ökumenischen Gottesdienst an diesem Donnerstag, ich werde zusammen mit Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck die Predigt im Dialog halten.

Ich bin dankbar, dass das WDR-Fernsehen den Gottesdienst überträgt, so dass auch alle diejenigen mitfeiern können, für die der Weg in die Hohe Domkirche zu Essen zu weit wäre.

Wir danken – aber wir klagen Gott auch: Der Bergbau hat Opfer gekostet. Es gab Grubenunglücke, Unfälle, Krankheiten. Und jetzt fragen sich viele Menschen, ob die Umstrukturierung gelingt.

Ich habe kürzlich das Glück gehabt, eine Grubenfahrt mitmachen zu können. Um einmal selbst und hautnah zu erkunden, wie das ist: einzufahren. Da ist mir ein wirklich guter Wunsch neu begegnet, ein alter Satz wie ein Segenswunsch: Glück auf!

Ökumenischer Gottesdienst zum Abschied von der Steinkohle, WDR Fernsehen, Donnerstag, 20. Dezember, 17 bis 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.