Tag des Flüchtlings: Aus Glauben handeln!

27. September 2018 von Manfred Rekowski

Rettung von Flüchtlingen
Rettung von Flüchtlingen

Morgen, am 28. September 2018, endet die diesjährige Interkulturelle Woche mit dem „Tag des Flüchtlings“. Damit erinnern wir daran, dass weltweit 68,5 Millionen Menschen vor Krieg, Konflikten und Verfolgung fliehen. So jedenfalls der Stand von Ende 2017. 85 Prozent der Flüchtlinge leben übrigens in Entwicklungsländern. In Deutschland nahm die Zahl der Asylsuchenden im Vergleich zu 2016 hingegen deutlich ab.

Mich bedrückt besonders die Lage der Menschen, die in Booten auf dem Mittelmeer unterwegs sind und nach Zuflucht suchen. Viele Menschen sind dabei in den letzten Monaten wieder zu Tode gekommen. Hilfe, die möglich wäre, wird verhindert: Aktuell darf kein ziviles Rettungsschiff auslaufen. Ich nenne das eine humanitäre Bankrotterklärung.

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, beschreibt die christliche Motivation für ein Engagement für Flüchtlinge so: „Wir als Christen sagen, bei dem … menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen, geht es nicht nur um politische Fragen. Es geht auch um unseren Glauben. Es geht auch um die Frage, ob wir unseren Glauben im Leben bewähren. Gott lieben und den Nächsten lieben, für die Schwachen eintreten, gehört untrennbar zusammen.“

Genau darum geht es – am Tag des Flüchtlings und darüber hinaus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.