Alle Getauften sind an seinem Tisch willkommen

5. Juni 2018 von Manfred Rekowski

Wir wissen um die Enttäuschung konfessionsverbindender Paare in dieser Frage. Aber eben diese Frage kann nur die römisch-katholische Kirche in sich klären. Für uns Evangelische ist klar und so handhaben wir das: Jesus Christus selbst lädt zum Abendmahl ein. Deswegen sind alle Getauften an seinem Tisch willkommen - unabhängig von der Konfession.
Präses Manfred Rekwoski



Zur Nachricht, dass der Vatikan die Veröffentlichung der geplanten Handreichung zum Kommunionempfang nicht-katholischer Ehepartner gebremst habe.

 

 

 

Eine Antwort auf „Alle Getauften sind an seinem Tisch willkommen“

  1. „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“

    Es liegt nicht an mir kleinen Hälfte eines „konfessionsverbindenden Paares“, was die christlichen Kirchen da mit sich ausmachen.
    Ich lese die Bibel, bespreche das mit anderen Gottgläubigen, gehe einfach nicht in den Gottesdienst, der Wert auf legitimierte Zugehörigkeit legt, und fühle mich Gott nahe ohne Kirche, welcher couleur auch immer.
    Das geht auch. Vor fast 50 Jahren zu meiner Konfirmation war das alles ganz anders. Aber in der Bibel steht immer noch dasselbe: verbindlich verbindend.

    sogar für nicht getaufte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.