Präses Manfred Rekwoski:
„Wir wissen um die Enttäuschung konfessionsverbindender Paare in dieser Frage. Aber eben diese Frage kann nur die römisch-katholische Kirche in sich klären. Für uns Evangelische ist klar und so handhaben wir das: Jesus Christus selbst lädt zum Abendmahl ein. Deswegen sind alle Getauften an seinem Tisch willkommen - unabhängig von der Konfession.“
Präses Manfred Rekwoski:
„Ich freue mich, dass die katholische Pfarr- und die evangelische Kirchengemeinde fröhlich und beharrlich an diesem ökumenischen Zukunftsmodell bauen. So kann Kirche ein erlebbarer Hoffnungsort im Stadtteil Metzkausen sein und bleiben - selbst in Zeiten, in denen sowohl bei uns als auch bei den Geschwistern die Ressourcen weniger werden.“