Pfingsten – wenn Menschen über Gott reden

18. Mai 2013 von Manfred Rekowski

Am Vortag eines muslimischen Feiertages haben Mitglieder einiger Wuppertaler Moscheegemeinden in der Innenstadt Handzettel verteilt, auf denen beschrieben wurde, was Inhalt des religiösen Festes ist. Die Idee gefällt mir. Es ist keinesfalls selbstverständlich, dass bekannt ist, was die Feste bedeuten, die Christinnen und Christen feiern.

Deswegen finde ich es eine schöne Gelegenheit, dass ich in der Rheinischen Post beschreiben durfte, worum es Pfingsten eigentlich geht:

Der Geburtstag der Kirche ist ein guter Grund zu feiern. Viele Christinnen und Christen tun dies auch – übrigens gleich an zwei Feiertagen am Sonntag und am Montag. ….

Pfingsten entstand kein Masterplan „Kirche weltweit“. Pfingsten entstand etwas Provisorisches ohne institutionelle Korsettstangen. Noch ganz ohne Lehrbücher, ohne Amtsträger, ohne Gebäude und ohne Kirchengesetze. Gott greift ein. Er erfasst Menschen. Er bewegt Menschen. Er bringt Menschen zusammen. …

Den gesamten Text finden Sie zum Weiterlesen auf RP Online.

Ich wünsche Ihnen gesegnte Pfingsten!

Ihr Manfred Rekowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.